Larry Brent von R&B ist 10 Jahre alt!

Die Hörspielproduktionen vom Team Simeon Hrissomallis und Wolfgang Strauss. Website: www.rb-company.de
Antworten
Markus G
Beiträge: 258
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 22:43

Larry Brent von R&B ist 10 Jahre alt!

Beitrag von Markus G »

Schaut mal was ich entdeckt habe:
9220A166-4560-464C-BC64-3388919E671B.jpeg
9220A166-4560-464C-BC64-3388919E671B.jpeg (144.13 KiB) 526 mal betrachtet
Larry Brent feiert seinen 10 Geburtstag! Herzlichen Glückwunsch Simeon und allen, die hier fleißig mitgearbeitet und mitgeholfen haben!!! :headbang: :Daumenhoch: :winke:
Benutzeravatar
SteSe
Administrator
Beiträge: 393
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 17:39
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Larry Brent von R&B ist 10 Jahre alt!

Beitrag von SteSe »

Danke für die Info Markus! Mir wäre das jetzt auch nicht aufgefallen.

Da kann man der R&B Company nur herzlich gratulieren! :thx:

Ohnehin muss ich sagen, daß Wolfgang Strauss von der Abmischung her ein Meister seines Fachs ist. Da kommen so manch andere Techniker nicht ran! :headbang:
Markus G
Beiträge: 258
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 22:43

Re: Larry Brent von R&B ist 10 Jahre alt!

Beitrag von Markus G »

Ich hab ein wenig in meiner Sammlung gekramt und das eine oder andere fotografiert. Möchte ich Euch nicht vorenthalten:
Dateianhänge
5AA124F2-2CAC-4AD6-8153-5CDBB8A7A90E.jpeg
5AA124F2-2CAC-4AD6-8153-5CDBB8A7A90E.jpeg (123.69 KiB) 520 mal betrachtet
4372AE61-C0D8-47BA-AF5A-60AA27AD60D5.jpeg
4372AE61-C0D8-47BA-AF5A-60AA27AD60D5.jpeg (79.34 KiB) 520 mal betrachtet
5A8DD61D-B8CF-405D-A386-A2B3AAC7EC39.jpeg
5A8DD61D-B8CF-405D-A386-A2B3AAC7EC39.jpeg (68.94 KiB) 520 mal betrachtet
Markus G
Beiträge: 258
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 22:43

Re: Larry Brent von R&B ist 10 Jahre alt!

Beitrag von Markus G »

Noch ein paar Blicke auf meine Sammlung!
Dateianhänge
9369AEE9-5C52-4BAC-BA1D-D769874CC01C.jpeg
9369AEE9-5C52-4BAC-BA1D-D769874CC01C.jpeg (29.16 KiB) 520 mal betrachtet
E281840D-5F99-4EF8-9DDF-BB418200AB30.jpeg
E281840D-5F99-4EF8-9DDF-BB418200AB30.jpeg (36.28 KiB) 520 mal betrachtet
EB52B64B-C3A7-4BE1-95B8-A00AE22D50DC.jpeg
EB52B64B-C3A7-4BE1-95B8-A00AE22D50DC.jpeg (42.1 KiB) 520 mal betrachtet
Markus G
Beiträge: 258
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 22:43

Re: Larry Brent von R&B ist 10 Jahre alt!

Beitrag von Markus G »

Auch auf Instagram wird gratuliert :)

varngyver
Beiträge: 10
Registriert: So 22. Mai 2022, 15:39

Re: Larry Brent von R&B ist 10 Jahre alt!

Beitrag von varngyver »

Was mir in diesem Zusammenhang sofort wieder ins Gedächtnis springt, ist das Statement von Simeon auf meine Frage, ob denn auch die Vertonung von Titeln vorgesehen ist, die EUROPA bereits in den 80zigern herausgebracht hat.

Das hierß es dann von Simeon großkotzig, wie ich denn dazu käme, eine solche Frage zu stellen.
Natürlich würde er bzw. R&B auf gar keinen Fall!!! Neuvertonungen der EUROPA-Titel herausbringen.
Zum einen wollte man keine Remakes produzieren, und zum anderen hätte man zu viel Respekt vor den Erstvertonungen.

Und jetzt - 10 Jahrer später...?
In kurzer Zeit gleich zwei Remakes hintereinander. Warum wohl...?
Weil der überwiegende Teil der veröffentlichten LB-Hörspiele von Ranzig & Blamabel gerade einmal als passabel durchgehen und die Serie auf dem
absteigenden Ast ist. Die wirklich richtig gut vertonten Titel kann man an den Fingern einer Hand abzählen...

Durch die Remakes - und tatsächlich war "Die Angst erwacht im Todesschloß" nach langer Zeit wirkilch mal ein gutes Hörspiel -
will man nichts weiter als die LB-Fans weiter bei der Stange halten.

Hier stellt sich für mich auch die Frage, warum R&B eigentlich die LB-Hörspiele nicht von Anfang an als Doppel-CD-Produktionen veröffentlicht hat?
So wäre genügend Zeit gewesen, die Romane ausführlich zu vertonen und man hätte etwaige Action- und Horroszenen auch problemlos umsetzen können. Genau aus diesem Grund hebt sich "Die Angst erwacht im Todesschloß" von den anderen Titeln so entscheidend gut ab.
Und als echter LB-Fan hätte ich gerne eine höheren Preis für die Hörspiele gezahlt, wenn ich dafür denn durchgehend richtig gute Inszenierungen
hätte genießen dürfen.

Und für mich persönlich wird hier der Stil der EUROPA-Hörspiele 1:1 von R&B kopiert. Kaum Action, und erst recht kein Horror - also eher ruhige Inszenierungen. Anstatt einen eigenen Stil, bzw. den typischen R&B-Stil der Faith-Reihe zu verwenden.

Ja, Larry Brent hat auch in den Romanen nur wenig ausgeprägte Action zu bieten, und noch weniger Horror (habe alle Romane mindestens zweimal gelesen). Aber wenn er denn dann doch mal vorkommt, warum im Hörspiel darauf verzichten? Warum so "lahme" Umsetzungen?
Wir leben nicht mehr in den 80zigern!
So hat R&B reihenweise Potenzial verschenkt, besonders bei "Blutsauger von Tahiti"; "Amöba saugt sie Menschen aus"; "Dr. Satanas Killer-Computer", um nur ein paar zu nennen.

Und die Sprecherleistungen allgemein sind oft auch nur akzeptabel. Auffällig ist das ausgerechnet bei Jaron Löwenberg. Sehr eingeschränktes Schauspiel, viel zu wenig Emotion in der Stimme, besonders in den entsprechenden Szenen.
Das kommt z.B. kein bißchen an Dorette Hugo in "Der Sensenmann als Hochzeitsgast" oder den Faith-Hörspielen ran. Auch nicht an Rainer Schmitt in "Das Grauen von Blackwood Castle" in der Kellerszene mit der Riesenraupe Laura.
Da hapert´s wohl gewaltig an der richtigen Regie...?!

Und wo, bitte schön, ist Wolfgang Strauss ein Meister seins Fachs?
Mal die Markplatzszene in "Mörderpuppen der Madame Wong" gehört? Null Marktplatzatmosphäre im Hintergrund, dafür übertrieben laute SFX.
Und solche Beispiele finden sich immer wieder in den LB-Hörspielen von R&B.
Einem Meister unterlaufen solche Fehler nicht!
Oliver Döring hat sowas in den JS-Hörspielen für Lübbe oder seinen IMAGA-Produktionen nicht abgeliefert... aber der Mensch ist ja auch ein Perfektionist.

Wäre ich kein LB-Fans erster Stunde, hätte ich die LB-Hörspiele von R&B längst aus meiner Sammlung verbannt - und die umfaßt immerhin im Augenblich 17043 Titel.
Wenn ein neues LB-Hörspiel von R&B kommt, und gleichzeitig z.B. ein oder mehrere neue Titel aus den Reihen des Maritim-Audio-Verse erscheinen,
ziehe ich die Maritim-Hörspiele vor.
Das sagt, von meiner Warte aus, alles über die Qualität der LB-Hörspiele von R&B aus... wenn man als absoluter LB-Fan lieber etwas anderes von den Neuerscheinungen als erstes hört...
Markus G
Beiträge: 258
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 22:43

Re: Larry Brent von R&B ist 10 Jahre alt!

Beitrag von Markus G »

Ich kann manche Kritik durchaus nachvollziehen. Gerade was Jaron Löwenberg betrifft, bin ich selbst nicht besonders glücklich über seine Performance. Aber ich muss auch sagen, dass dieser Larry Brent trotz aller Kritik seit 10 Jahren existiert und fast 50 Folgen erschienen sind. Das bedeutet auch, dass man nicht alles falsch sondern auch sehr vieles richtig gemacht hat. Und in Anbetracht, dass dies ein Gratulationsthread sein sollte, finde ich die Kritik in diesem thread mit dieser Vehemenz fehl am Platz. Wäre an anderer Stelle sicherlich geeigneter gewesen. Daher gehe ich auf die Kritikpunkte hier an dieser Stelle nicht weiter ein. Gerne aber in einem eigenen thread!
Markus G
Beiträge: 258
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 22:43

Re: Larry Brent von R&B ist 10 Jahre alt!

Beitrag von Markus G »

Lieber Steffen!

Wie sieht es eigentlich mit der Romanauswahl der Serie aus? Wer sucht aus? Welche Romane werden genommen. Alle, oder wie viele werden ca. genommen? Wie viele Romane gibt es insgesamt von Larry Brent und was meinst Du wie viele Prozent werden letztlich nicht vertont werden?
varngyver
Beiträge: 10
Registriert: So 22. Mai 2022, 15:39

Re: Larry Brent von R&B ist 10 Jahre alt!

Beitrag von varngyver »

Ick misch mich hier mal ein...

In der eigenständigen LB-Serie sind 192 Romane erschienen.

Dazu gesellen sich weitere 23 Romane aus der Reihe "Silber Grusel-Krimi", die es damals durch die Einstellung der
eigenständigen LB-Serie nicht mehr geschafft haben, in sie aufgenommen zu werden.

Dann hätten wir da noch die, auf Original-Exposes von Jürgen Grasmück basierenden Neuveröffentlichungen
- Der Dämonensohn schickt den Todesboten - erstmalig Erschienen 1993 über den Zaubermond-Verlag, verfaßt von Werner K. Giesa.
Wurde als Bestandteil der LB-Reihe unter dem Blitz-Verlag in der "Höllensohn-Trilogie" in der Sammelband-Reihe (112; 113; 114) unter "Der Dämonensohn" als zweiter Teil in einer erweiterten Fassung wiederveröffentlicht.
und
- Nachtritt der Mondgeister - erstmalig erschienen 2009 über den Blitz-Verlag, verfaßt von Lothar Grützner als letzter Band (118) der Sammelband-Reihe. Zusammen mit "Die Nacht der zürnenden Schädel" unter dem neuen Titel "Schädel des Zorns".

Die Sammelband-Reihe betreffend gab es von Band 108 bis 116 neun neue LB-Geschichten, die von diversen Autoren entwickelt und verfaßt wurden und NICHT auf Ideen oder Exposes von Jürgen Grasmück basieren.
Band 117 war ein Hintergrundband zur Entstehung und Geschichte von LB.

Dann gab´s noch vom Blitz-Verlag noch weitere sieben neue LB-Abenteuer, ebenfalls von diversen Autoren entwickelt und verfaßt:
- Das Kind der Toten
- Blutengel von Tschernobyl
- Masken des Bösen
- Angst über Sylt
- Biß des Lebenszehrers
- Alraunen-Fluch
- Werwölfe im Ruhrgebiet
die in den Jahren 1998 bis 2006 erschienen sind und den eigentlichen Beginn der Sammelband-Reihe bilden, allerdings nicht wirklich in diese integriert werden können, da der Blitz-Verlag das Veröffentlichungskonzept änderte und die Sammelband-Reihe mit einer eigenen Nummer 1 eröffnete.

Abschließend gibt es dann noch, wieder vom Blitz-Verlag, die Klein-Hardcover-Serie von LB, eingeleitet mit dem "Kenndy-Rätsel" von 2009, abgeschlossen mit "Der Dämonenbeißer" von 2015.
Von Band 7, der fälschlicher Weise die Nummer 8 trägt, wurde zum eigentlichen Band 8 von Harcover auf Softcover umgestellt, um Kosten zu sparen.
Insgesamt hat es diese Reihe auf zwölf Bände, und damit zwölf weitere LB-Abenteuer aus der Feder diverser Autoren, gebracht.

Dann war absolut Schluß mit weitren "neuen" LB-Geschichten.

Insgesamt existieren also 245 LB-Romane, von denen 217 von Jürgen Grasmück, alias Dan Shocker, verfaßt wurden oder auf dessen Exposes basieren und von Co-Autoren geschrieben wurden, wie z.B. "Die Nacht der zürnenden Schädel" (Roman 169); Autor: W.A. Harry.
Leider war es aufgrund Grasmücks voranschreitender Erkrankung ab den 160er Romanen der eigenständigen LB-Reihe notwendig, Romane von Co-Autoren auf Basis von Grasmücks Exposes zu verfassen, um den Veröffentlichungsrythmus zu halten.

Das heißt, es stehen R&B rein rechtlich 215, respektive 217 Titel zur Vertonung zur Verfügung, von denen 46 bereits veröffentlicht wurden.
(Die Rechte für die anderen 28 Titel liegen beim Blitz-Verlag, bzw. Zaubermond-Verlag.)
Bleiben also noch 171 Titel übrig, von denen allerdings der eine oder andere sich durch die Querbeet-Veröffentlichung von R&B gar nicht, oder nur schlecht, in die Hörspielserie integrieren lassen.
Zum Beispiel "Der Satan schickt die Höllenbrut" (Band 23) - ein sehr guter Roman und der erste Auftritt von Su Hang, als sie nocht gar nicht zur PSA gehörte.
Hier ist sie noch eine in Hong Kong arbeitende Privatdetektivin, die Larry tatkräftig unterstützt, woraufhin Larry Su Hang seinem Chef David Gallun für die Aufnahme in die PSA emfphielt.

Ich finde es ohnehin sehr schade und auch dumm, daß R&B die Romane nicht in der Reihenfolge ihres ursprünglichen Erscheinens vertont.
Zwar gibt es in LB nicht wirklich einen größeren Handlungsstrang, aber durch das Einführen von Hauptgegnern wie Dr. Satanas, als auch das Hinzukommen und Ausscheiden von Agenten, oder der Rückkehr eines alten Gegners wie Chopper oder Medusa, ergibt sich doch eine gewisse Chronologie, die Jürgen Grasmück durch die Neuordnung der Reihenfolge seiner Romane und das Schreiben neuer Fälle geschaffen hat.
Und die hätte - meiner Meinung nach - auch beachtet werden sollen.

Na, jedenfalls ist romantechnisch noch genügend Stoff vorhanden, um die Hörspielserie noch mindestens 30 bis 40 weitere Jahre (bei der jetzigen Anzahl jährlicher Veröffentlichungen) laufen zu lassen...
Antworten