Ist das Medium Hörspiel KUNST oder UNTERHALTUNG?

Querbeet und gebündelt alles über Hörspiele.
Antworten

Ist das Medium Hörspiel KUNST oder UNTERHALTUNG?

Für mich ganz klar ein Kunstprodukt.
0
Keine Stimmen
Für mich ein Medium der Unterhaltungssparte.
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 0

Benutzeravatar
SteSe
Administrator
Beiträge: 234
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 17:39
Wohnort: Baden-Württemberg

Ist das Medium Hörspiel KUNST oder UNTERHALTUNG?

Beitrag von SteSe »

Hallo Leute,
manchmal stellen sich Menschen die Frage, ob das Medium Hörspiel als Überbegriff KUNST oder UNTERHALTUNG ist?
Insbesondere dann, wenn man auf tausende Hörspiele Zugriff über Streamingportale hat. Konsumiert man Hörspiele dadurch als Unterhaltungsform und akustische Untermalung des Zeitvertreibs? Oder schätzt man als Vielhörer das Hörspiel nachwievor als eine hochwertige Kunstform? Oder bleibt man trotz hohem Zugriff auf tausende Produktionen dem Hörverhalten treu und pickt sich die kunstvollen Highlights heraus / zelebriert das Hörspielhören?

Wie definiert ihr das?

Markus G
Beiträge: 77
Registriert: Mi 4. Jul 2018, 22:43

Re: Ist das Medium Hörspiel KUNST oder UNTERHALTUNG?

Beitrag von Markus G »

Für mich ist das Hörspielmachen eine Kunstform wie auch das Malen, Schreiben oder andere künstlerische Tätigkeiten. Trotzdem unterliegt das kommerzielle Hörspiel sicherlich nicht nur den Regeln der Kunst sondern auch die der Wirtschaft. Schließlich möchte man mit seiner Kunst auch genügend Geld verdienen. Von daher sehe ich Kunst und Beruf(ung) in diesem Zusammenhang doch im Gleichklang voran schreiten. Bestimmte Hörspielmacher, wie jene des Radios, können sicherlich öfters ihre eigenen künstlerischen Vorstellungen verwirklichen und weniger auf Geld und/oder Hörer Rücksicht nehmen, als dies der Hörspielmacher eines kommerziellen Labels machen kann.

Das Hörspiel hören ist für mich sowohl Konsum von Kunst als auch Konsum von Unterhaltung. Von daher kann ich an der obigen Umfrage nicht teilnehmen, weil es nur ein „entweder“ „oder“ zur Auswahl steht. Ich sehe es aber als „beides“.

Antworten